Angeborene Herzfehler

Perspektiven

Die operativen und interventionellen Behandlungsmethoden haben sich in den letzten Jahrzehnten sprunghaft weiterentwickelt. Inzwischen ist es schon möglich, Vorhofseptumdefekte fast ausschließlich mit einem katheterinterventionellen Eingriff, also ohne Herzoperation am offenen Brustkorb zu beseitigen. Ebenso wurden in den letzten Jahren Kathetermethoden entwickelt, um auch Kammerseptumdefekte zu verschließen. Die einzelnen Meilensteine zeigen die rasante Entwicklung auf dem Gebiet der angeborenen Herzfehler.

„Für den allgemeinen Arzt sind angeborene Herzerkrankungen von extrem geringem Interesse. Die Fälle, die das Erwachsenenalter erreichen, sind äußerst selten.“

Sir William Osler (1849-1919)

„Chirurgen, die den Versuch machen, am Herzen zu operieren, können nicht mehr auf den Respekt von Kollegen hoffen.“

Theodor Billroth (1829-1894)

1896

Ludwig Rehn (1849-1930) gelingt die erste Naht am Herzen.

1929

Werner Forßmann (1904-1979) führt in Eberswalde die erste Herzkatheteruntersuchung im Selbstversuch durch.

1931

Ferdinand Sauerbruch (1875-1951) operiert in der Charité / Berlin das erste Herzwandaneurysma.

1936

Maude Abbot (1869-1940) klassifiziert und sortiert die verschiedenen angeborenen Herzfehler anhand der großen Sammlung von Herzpräparaten des McGill Medical Museums.

1944

Clarence Crafoord (1899-1984) führt die 1. End-End-Anastomose bei Aortenisthmusstenose durch.

1945

Der Herzchirurg Alfred Blalock (1899-1964) wird von Helen B. Taussig (1898-1986) angeregt, einen Shunt bei einem zyanotischen Patienten mit Mb. Fallot anzulegen – Blalock-Taussig-Shunt.

1950

In den folgenden Jahren begann in Deutschland die Herzkatheterdiagnostik von angeborenen und erworbenen Herzfehlern. Es erfolgten die ersten Operationen angeborener Herzfehler, die ohne Einsatz einer Herz-Lungen-Maschine möglich waren.

1953

John H. Gibbon (1903-1973) – erster erfolgreicher Einsatz der Herz-Lungen-Maschine

1966

Werner Porstmann (1921-1982) führt an der Charité / Berlin den ersten interventionellen Duktusverschluß durch

1966

William Rashkind (1922-1986) – erste Vorhofseptostomie mit Katheter

1970

In den folgenden Jahrzehnten werden von vielen namenhaften Herzchirurgen und Kinderkardiologen Korrekturmöglichkeiten für fast alle angeborenen Herzfehler entwickelt.