Forschung

Das Kompetenznetz Angeborene Herzfehler erforscht Krankheitsmechanismen,  neue Behandlungsmöglichkeiten und die aktuelle Versorgungslage von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Herzfehlern in Deutschland. In dem Forschungsverbund arbeiten Ärzte, Wissenschaftler, Elternverbände und Selbsthilfegruppen zusammen, um einen schnellen Austausch zwischen Forschung und Versorgung zu erreichen. Das Netzwerk wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Programm „Gesundheitsforschung – Forschung für den Menschen“ gefördert.

Schwerpunkt der Arbeit des Kompetenznetzes ist der Aufbau einer vernetzten Forschungsstruktur zu angeborenen Herzfehlern, die multizentrische Studien ermöglicht. Von der medizinischen Grundlagenforschung über die klinische Forschung bis zur Versorgungsforschung werden alle Defizite auf dem Gebiet der angeborenen Herzfehler erforscht. Im Zentrum der klinischen Forschung stehen Studien zu Therapie und Prävention von Funktionsstörungen des rechten Ventrikels. Den Mittelpunkt der Forschungsstruktur bildet die Patientendatenbank „Nationales Register für angeborene Herzfehler“. Alle wissenschaftlichen Studien werden so in die Forschungsstruktur eingegliedert, dass eine vernetzte Auswertung der Daten möglich ist.

Downloads

Dokument Datum Datei Autor
Studien der 2. Förderphase 31.07.2007 PDF / 72 KB KN AHF
Studien der 1. Förderphase 26.07.2007 PDF / 65 KB KN AHF