News

“Mit uns hat keiner gerechnet”


Todkrank. Von heute auf morgen aus dem Leben gerissen. Ärzte, die nicht wissen, was sie tun. Krankenkassen, die notwendige Hilfe nicht bezahlen. Lioba Werrelmann leidet unter den Folgen eines angeborenen Herzfehlers. In ihrem kürzlich erschienenen Buch schildert sie, wie es Patienten in Deutschland ergeht, wenn sie in kein festes Schema passen. Ein Buch vom Überleben – eindringlich, schockierend, Mut machend.

Jedes 100. Kind in Deutschland wird mit einem Herzfehler geboren. Während noch vor fünfzig, sechzig Jahren neunzig Prozent dieser Kinder starben, bevor sie ein Jahr alt wurden, werden sie heute Dank der modernen Medizin fast alle erwachsen. Doch die meisten sind nicht geheilt, ihre Herzen sind nur vorübergehend repariert. Viele ahnen nicht, dass sie erneut schwer erkranken können. Und die allermeisten Ärzte sind überfordert – die Behandlung von Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern kommt im Medizinstudium nicht vor. Mit fatalen Folgen für eine rasant wachsende Patientengruppe.

Denn schon jetzt leben circa 300.000 Menschen mit einem angeborenen Herzfehler in Deutschland. Und es werden jeden Tag mehr. Lioba Werrelmann wurde mit einem Herzfehler geboren. Als sie zweieinhalb Jahre alt war, wurde sie erfolgreich operiert und als geheilt entlassen. Sie studierte Politikwissenschaft, Staatsrecht und Germanistik, volontierte beim WDR, arbeitete als Hörfunkmoderatorin und als Fernsehautorin. Von 2008 bis 2013 war sie Radiokorrespondentin im ARD-Hauptstadtstudio in Berlin. Ihren Herzfehler hatte sie völlig vergessen – bis sie plötzlich schwere, lebensgefährliche Herzrhythmusstörungen bekam. Sie waren so stark, dass sie sich kaum noch rühren konnte. Es begann eine schier unglaubliche Odyssee durch das deutsche Gesundheitssystem. Am Ende hat sie nur knapp überlebt.

„Stellen Sie sich nicht so an!“ Meine Odyssee durch das deutsche Gesundheitssystem.

Hardcover. 286 Seiten. Droemer Knaur. ISBN 978-3426655382. 16,99 Euro.

Radiointerview mit Lioba Werrelmann auf Radio Bremen (6. März 2014)