Für die Medizinstudentin und Bloggerin Sabrina hat Lebensqualität viel mit der eigenen Einstellung zu sich selbst zu tun., Nationales Register | fragments of living © Nationales Register | fragments of living
The English translation of this article will follow shortly.

Herzerforscher - Das Magazin Vol. 1

Was heißt hier Lebensqualität?

Willkommen zur zweiten Ausgabe des neuen Herzerforscher-Magazins. Sie widmet sich einem Thema, das uns alle angeht und eine zentrale Rolle für unsere Forschung spielt: Lebensqualität.

Lebensqualität, was bedeutet das eigentlich? Wir haben uns dem Begriff einmal von unterschiedlicher Seite angenähert. Über das, was Lebensqualität persönlich für sie ausmacht, hat die Medizinstudentin und Bloggerin Sabrina mit uns gesprochen. Sie kam mit einem Hypoplastischen Linksherzsyndrom zur Welt. Außerdem stellen wir Ihnen jüngste Forschungsergebnisse und ein spannendes Forschungsvorhaben vor, an dem sich Zwillinge mit angeborenen Herzfehlern beteiligen können.

Editorial

Mehr Lebensqualität

Liebe Herzerforscherinnen und Herzerforscher,
„Wunderbar, bezaubernd!“ „Was findest du so bezaubernd?“, fragte Tommy. „Mich“, sagte Pippi zufrieden.” Geschrieben hat das die schwedische Schriftstellerin Astrid Lindgren in ihrem Drehbuch für „Pippi geht von Bord“. Vor 75 Jahren hat Astrid Lindgren ihrer Tochter die erste Romanfassung von Pippi Langstrumpf zum Geschenk gemacht, nicht ahnend, wie viele Kinder „Pippilotta, Viktualia, Rollgardina, Schokominza, Efraimstochter Langstrumpf“ einst in ihr Herz schließen sollten.

Für mich steht Pippis selbstbejahende Antwort auch im Zusammenhang mit einem Begriff, den wir in Medizin und Forschung seit den 1980er Jahren verwenden: Lebensqualität.

Aus unserer Community


Neues aus Forschung und Praxis


In eigener Sache


Share this page via ...