Die Erforschung angeborener Herzfehler ist eine aufregende Sache. Hier ein Zellmodell: Wie Antennen ragen die Zilien auf. Die roten Mitochondrien fungieren als Zellkraftwerke. Forscher am Kompetenznetz sind zum Beispiel dem Zusammenwirken von Zilien und Mitochondrien bei der Herzfehlbildung auf der Spur., fotolia.com | Sebastian Kaulitzki © fotolia.com | Sebastian Kaulitzki

Wir

Herzerforscher - Das Magazin

Forschung ist eine aufregende Sache. Sie fasziniert, sie zermürbt, sie überrascht und sie treibt uns an. Für die Gesundheit ist sie dringend notwendig, gerade auch auf dem noch jungen Gebiet angeborener Herzfehler. Wie erleben das Forscher und Ärzte? Was bedeutet das für die Patienten? Was gibt es Neues und welche Türen öffnet Forschung für unsere Zukunft? Wir fragen nach. Was wir zusammentragen lesen Sie hier. Und in unserem Newsletter, wenn Sie mögen.


  • Für die Medizinstudentin und Bloggerin Sabrina hat Lebensqualität viel mit der eigenen Einstellung zu sich selbst zu tun. © fragments of living

    Herzerforscher - Das Magazin Vol. 1

    Was heißt hier Lebensqualität?

    Willkommen zur zweiten Ausgabe des Herzerforscher-Magazins! Lebensqualität, was bedeutet das eigentlich? Wir haben uns dem Begriff einmal von unterschiedlicher Seite angenähert.

    » mehr

  • Prof. Dr. med. Hashim Abdul-Khaliq, Vorstandsvorsitzender des KNAHF, im Gespräch mit Dr. med. Ulrike Bauer, Geschäftsführerin des Nationalen Registers für angeborenen Herzfehler. © Wolfram Scheible für Nationales Register

    Herzerforscher - Das Magazin Vol. 0

    15 Jahre Kompetenznetz Angeborene Herzfehler

    Am Kompetenznetz Angeborene Herzfehler blicken wir auf 15 Jahre Forschung auf dem Gebiet der angeborenen Herzfehler zurück.

    » mehr

Diese Seite teilen per ...