Herzkinder erleben Forschung ©

Herzerforscher - Das Magazin

Forschungsdauer: Viele Leben lang!

Im Interview: Die Ärztin und Registerchefin Ulrike Bauer

Als der Leiter der Kinderkardiologie des Deutschen Herzzentrums Professor Peter Lange 1997 mit dem Vorschlag an die damalige Charité-Ärztin Ulrike Bauer herantrat, ein bundesweites Register für Patienten mit angeborenen Herzfehlern aufzubauen, hat sie sofort Ja gesagt. „So ein Register, das wird gebraucht! Einen angeborenen Herzfehler kann man nicht ablegen wie einen Mantel. Wie ein möglichst langes Leben mit der Grunderkrankung zu einem Leben mit möglichst hoher Lebensqualität wird, darüber wissen wir bis heute zu wenig,“ erklärt die heutige Wissenschaftliche Geschäftsführerin des Kompetenznetzes Angeborene Herzfehler und des Nationalen Registers für angeborene Herzfehler.


Das könnte Sie auch interessieren:


Hinweis zu Formularen

Hier finden Sie in Kürze das gewünschte Online-Formular. Zu Ihrem Anliegen helfen wir Ihnen gerne persönlich weiter. Senden Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an. Für konkrete Anfragen, Anträge oder den Gelben Zettel können Sie auch die zum Download angebotenen Formulare nutzen.


Zur Kontaktseite