Herz-OP: 20 Hände für ein Kinderherz ©

Presse

Pressemitteilungen, Zahlen, Fakten und Hintergründe

Eine Themenübersicht zu Interessantem und Berichtenswertem aus dem Kompetenznetz Angeborene Herzfehler finden Sie hier.

Pressemitteilungen

  • Prof. Dr. Dr. med. Gerhard-Paul Diller: „KI bietet das nötige Potenzial für die überlebensnotwendige Identifikation von Gesundheitsrisiken bei angeborenen Herzfehlern. Darin liegt eine große Chance für die betroffenen Patienten.“ ©

    KNAHF startet KI-Forschung

    Künstliche Intelligenz soll Lebenserwartung bei angeborenen Herzfehlern verbessern

    6. Februar 2019 | Pressemitteilung | Medizin und Versorgung

    Ergebnisse aus zwei ersten internationalen KI-Studien am Kompetenznetz Angeborene Herzfehler belegen: Künstliche Intelligenz erleichtert Identifikation von Gesundheitsrisiken bei angeborenen Herzfehlern. Forscher setzen Hoffnungen in KI-Strategie der Bundesregierung.

    » mehr

  • Kinderherzchirurgen operieren Herz eines Säuglings ©

    Rettung schwerstkranker Kinder bedroht

    Neue EU-Verordnung erschwert lebensnotwendige Eingriffe

    16. Juli 2018 | Pressemitteilung | Medizin und Versorgung

    Um einen zuverlässigeren Schutz der Patienten soll es in der neuen EU-Verordnung über Medizinprodukte gehen. Doch die Regelung lässt ausgerechnet die schwächsten Patienten im Stich.

    » mehr

  • Kindgerechte Implantate sind Mangelware. ©

    Herzschrittmacher: Zu teuer für ein Kind?

    Mediziner und Patientenverbände schlagen Alarm

    5. Juni 2018 | Pressemitteilung | Medizin und Versorgung

    Mit einem Brandbrief richten sich Ärzte, Patienten und Forscher des Kompetenznetzes Angeborene Herzfehler an Politik und Wirtschaft. Es fehlt an kindgerechten Medizinprodukten und Arzneimitteln.

    » mehr

  • Studienleiter Prof. Dr. Dr. Gerhard-Paul Diller im Patientengespräch. ©

    Neue Studie: Optimal versorgt bei AHF?

    Bundesweite Versorgungsanalyse gestartet

    4. Juni 2018 | Pressemitteilung | Medizin und Versorgung

    Forscher des Kompetenznetzes Angeborene Herzfehler starten gemeinsam mit der Barmer GEK bundesweite Big Data Versorgungs-Analyse.

    » mehr

  • Dr. med. Axel Rentzsch bei der Vorbereitung einer Herzkatheter-Intervention. ©

    Neue Technologie erspart Kindern Herz-OP

    Nano-Beschichtung für Stents entwickelt

    8. Mai 2018 | Pressemitteilung | Medizin und Versorgung

    Forscher des Kompetenznetzes Angeborene Herzfehler haben eine Nano-Beschichtung für kindgerechte Stents und künstliche Herzklappen entwickelt. Sie vermindert das Risiko von Blutgerinnseln.

    » mehr

  • Psychologe im Gespräch mit einem Klient ©

    Chronisch krank und gut beraten?

    Inanspruchnahme von psychosozialer Unterstützung ist gering

    6. Februar 2018 | Pressemitteilung | Medizin und Versorgung

    Der Übergang ins Erwachsenenalter stellt für viele Patienten mit angeborenen Herzfehler eine besondere Hürde dar. Psychosoziale Unterstützung kann helfen. Doch die wenigsten fordern sie ein.

    » mehr

  • Wenn die zahnärztliche Behandlung zum Risiko wird. ©

    Wissen Sie genug über Ihr Endokarditis-Risiko?

    Aufklärung gefährdeter Patienten laut aktueller Studie mangelhaft

    28. Juli 2017 | Pressemitteilung | Medizin und Versorgung

    Patienten mit angeborenem Herzfehler haben ein erhöhtes Risiko, an einer Endokarditis zu erkranken. Eine aktuelle Studie zeigt: Patienten und Ärzte sollten dringend miteinander reden.

    » mehr

  • Pulsoxymetrie-Screening per Manschette am Zeh eines Säuglings ©

    Endlich Pflicht: Pulsoxymetrie-Screening

    Routineuntersuchung rettet Kinderleben

    13. März 2017 | Pressemitteilung | Medizin und Versorgung

    Gute Nachrichten für die Früherkennung von Herzfehlern: Diese Routineuntersuchung rettet Leben und tut nicht weh.

    » mehr

Themenservice

  • Kinder kriegen trotz angeborenem Herzfehler, geht das? ©

    Die Transition ist die große Hürde

    Versorgungslücke bei Erwachsenen

    5. September 2017 | Themenservice | Medizin und Versorgung

    Was kommt auf Kinder mit angeborenem Herzfehler zu, wenn sie erwachsen werden? Bis in die siebziger Jahre hat sich diese Frage selten gestellt. Dank des medizinischen Fortschritts hat sich das verändert.

    » mehr

Hintergrund

  • High Five: Prof. Dr. Hashim Abdul-Khaliq, Vorstandsvorsitzender des Kompetenznetzes, freut sich mit seinem Patienten über das Ultraschallergebnis. ©

    Über das Kompetenznetz Angeborene Herzfehler

    Forschen für den medizinischen Fortschritt

    17. Dezember 2018 | Hintergrund

    Seit fünfzehn Jahren forscht das Kompetenznetz Angeborene Herzfehler auf dem Gebiet der angeborenen Herzfehler und der im Kindesalter erworbenen Herzerkrankungen.

    » mehr

Ihre Ansprechpartnerin am Kompetenznetz

, Werner Lüttgens ©

Karin Lange, M.A.

Wissenschaftskommunikation

Kompetenznetz Angeborene Herzfehler e. V.
Netzwerkzentrale

Augustenburger Platz 1
13353 Berlin

Hinweis zu Formularen

Hier finden Sie in Kürze das gewünschte Online-Formular. Zu Ihrem Anliegen helfen wir Ihnen gerne persönlich weiter. Senden Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an. Für konkrete Anfragen, Anträge oder den Gelben Zettel können Sie auch die zum Download angebotenen Formulare nutzen.


Zur Kontaktseite