Die Watt-Moor-Ultra Medaillen stammen aus der Sahara., Nationales Register | Wilfried Seehafer © Nationales Register | Wilfried Seehafer

Pressemitteilung | Lokales | Benefizlauf

Startschuss für den 6. Watt-Moor-Ultra

Laufen für die Herzforschung

Für passionierte Langstreckenläufer ist der Watt-Moor-Ultra etwas ganz Besonderes. Am 13. Juli geht der „ultimative Natur-Lauf“ zugunsten des Nationalen Registers für angeborene Herzfehler zum sechsten Mal an den Start.

In einer Sommernacht für eine weitgereiste Medaille über das Meer zu laufen, das hat an Deutschlands Nordseeküste inzwischen Tradition. Zum sechsten Mal fällt am Samstag auf der Nordseeinsel Neuwerk der Startschuss für den „Watt-Moor-Ultra“. Es ist ein Extremlauf für Frühaufsteher: Los geht es um 3 Uhr morgens.

Läufer aus fünf Nationen laufen für die Herzforschung

Bis zu 100 Kilometer werden die Läuferinnen und Läufer des Ultra-Marathons bis zum Sonntag über Watt, Stadt, Land und Moor bis zum Friesenpark in Spieka-Neufeld zurücklegen. 65 Kilometer sind es auf der kürzeren Ultra-Marathon-Distanz. Und immer noch 33 Kilometer bewältigen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ultra-Halbmarathons. 50 Langstreckenläufer aus Deutschland, Österreich, Luxemburg, Großbritannien und China nehmen in diesem Jahr die sportliche Herausforderung an. Sie tun es für einen guten Zweck: Sämtliche Startgelder fließen an das Nationale Register für angeborene Herzfehler und tragen damit zur Erforschung der häufigsten angeborenen Fehlbildung bei.

Initiator holt Medaillen aus der Sahara

Initiator ist der Bremer Rechtsanwalt und Marathonläufer Wilfried Seehafer. Die Medaillen für alle erfolgreichen Absolventen seines Lauf-Happenings hat der 65-jährige, passionierte Langstreckenläufer wie in allen Jahren zuvor persönlich abgeholt beim Sahara-Spenden-Marathon in Algerien. Jede der von Sahrauis angefertigten Auszeichnungen ist ein Unikat.

Pressematerialien

Die Pressematerialien stehen Ihnen im Zusammenhang mit Ihrer Berichterstattung zur Forschung am Kompetenznetz Angeborene Herzfehler zur freien Verfügung. Bitte berücksichtigen Sie bei der Verwendung unserer Pressefotos den Bildquellennachweis sowie den Namen des Fotografen. Gerne unterstützen wir Sie auf Wunsch mit weiterem Bildmaterial.


Das könnte Sie auch interessieren:


Hinweis zu Formularen

Hier finden Sie in Kürze das gewünschte Online-Formular. Zu Ihrem Anliegen helfen wir Ihnen gerne persönlich weiter. Senden Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an. Für konkrete Anfragen, Anträge oder den Gelben Zettel können Sie auch die zum Download angebotenen Formulare nutzen.


Zur Kontaktseite